Newsletter der Baden-Württemberg Stiftung
Dezember 2020
 
ERFOLGREICHE VIRTUELLE VERANSTALTUNG
Fachvortrag

Am 01.10.2020 haben die Baden-Württemberg Stiftung und das Team Sag‘ mal was zu einer virtuellen Veranstaltung unter dem Motto „Sprachliche Bildung vernetzt – neue Wege zum Fachdialog“ eingeladen. An der Veranstaltung nahmen fast 300 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet teil, die sich über einen Chat und ein moderiertes Fragentool intensiv beteiligten.

In ihrem Grußwort betonte Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, die Relevanz der Sprachentwicklung in der frühkindlichen Bildung. Im Fokus der Veranstaltung stand der Vortrag von Professorin Dr. Karin Zimmer zum Thema „Maßnahmen zur Sprachförderung über dreijähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen in Deutschland: Ein Überblick“. Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde die Publikation zum Projekt „Sprachentwicklung und Mehrsprachigkeit in Kinder- und Familienzentren stärken“ (SuMi-KiFaZ) vorgestellt.

Die erfolgreiche Veranstaltung ermöglichte in Zeiten der räumlichen Distanz eine virtuelle Begegnung unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure der frühkindlichen Bildung und konnte somit zu einem offenen Dialog zwischen Wissenschaft, Praxis, Verwaltung und Politik beitragen. 

Weitere Informationen und Videostream
 
Vorschau: Abschluss-veranstaltung 2021

Zum Programmende des Projekts Sag‘ mal was richtet die Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg eine Tagung mit Vorträgen und Impulsrunden aus. Die Veranstaltung unter dem Motto „Impulse. Sprache bilden. Gestern – heute – morgen.“ wird am 17.06.2021 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart stattfinden.

Weitere Informationen
 
Publikation zu SUmi-kifaz
Wie kann sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit in Kinder- und Familien-zentren unterstützt werden? Welche Chance bietet die Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Kinder- und Familienzentren dabei?
Diesen Fragestellungen widmet sich das Buch „Sag‘ mal was – Sprachentwicklung und Mehrsprachigkeit in Kinder- und Familienzentren stärken“, der dritte Band der Sag‘ mal was-Reihe.

Weitere Informationen
 
wissenschaftliche begleitung von sumi-kifaz
Im Rahmen des Projekts SuMi-KiFaZ gingen baden-württembergische Kinder- und Familienzentren gemeinsam mit einer wissenschaftlichen Begleitung durch die PH Weingarten der Frage nach, wie (mehr-)sprachige Bildung in Kinder- und Familienzentren im sozialräumlichen Kontext gelingen kann.
Der Abschlussbericht der wissenschaft-lichen Begleitung ist nun veröffentlicht.

Weitere Informationen
 
Abschlussbericht der Evaluationsprojekte Biss-E1 und Biss-e2
Im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) wurden verschiedene Qualifizierungsprojekte wissenschaftlich begleitet. Die Ergebnisse bestätigen bisherige Befunde, wonach sich verschiedene Weiterbildungsformate in ihrer Effektivität stark unterscheiden können. Eine längerfristige individuelle videogestützte Beratung erwies sich im Vergleich zu einem festen Weiterbildungscurriculum als wirksamer. Die Autorinnen und Autoren sprechen daher eine Empfehlung für individuelle, praxisnahe und aktivierende Weiterbildungsformate aus.
Der Abschlussbericht ist nun veröffentlicht.

Download
 
Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
Im Projekt „Kita international“ wurden Fachkräfte dabei unterstützt, den kompetenten Umgang mit Unterschieden und ein aktives Eintreten für Bildungsgerechtigkeit und Nicht-Ausgrenzung als zentrale Aspekte von Kitaqualität zu verfolgen. Die nun veröffentlichte Projektbroschüre enthält konkrete Beispiele für Entwicklungs-prozesse auf den Ebenen der Selbstreflexion, der Teamentwicklung, der Kitaleitung und der Zusammenarbeit mit Familien.

Download
 
Kleine Worte - Große Wirkung!

Um Kinderrechte in der frühkindlichen Bildung und Sprachförderung zu integrieren, hat der Verein Makista einen „Kinderrechtebaukasten“ entwickelt.
Dieser Baukasten unterstützt pädago-gische Fachkräfte mit entsprechenden Anleitungen und Materialien dabei, Kindern ihre Rechte zu vermitteln. So können Kinder lernen: „ICH habe Rechte, DU hast Rechte – und: WIR ALLE (in der Welt) haben Rechte“.

Weitere Informationen


 
Methodenpool
METHODENPOOL ZU DEMOKRATIE UND VIELFALT IN DER
KINDERTAGESBETREUUNG


Wie können die Themen Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung umgesetzt werden? Der Methodenpool gibt hierfür konkrete Anregungen und Ideen zur praktischen Arbeit. Er umfasst ein breites Angebot an Materialien wie beispielsweise Methoden-sammlungen, Literaturlisten und Spieleanregungen.
(Bildrechte © Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe)

Weitere Informationen
 
Informationen für mehrsprachige Familien
Mehrsprachige Familien stellen sich immer wieder neuen Herausforderungen und die sprachlichen Anforderungen können schnell zur Belastung werden. Das Netzwerk für Harmonische Mehrsprachigkeit „HaBilNet“ möchte sie dabei unterstützen, eine harmonische Mehrsprachigkeit zu entwickeln und zu erleben. Hierfür stellt es Ihnen neben Materialien wie Podcasts, Videos und Artikeln auch ein erfahrenes Beratungsteam zur Verfügung.

Weitere Informationen
 
Aktuelle Publikationen

Cloos et al.: Zusammenarbeit mit vielfältigen Familien (Herausgegeben vom nifbe). Herder Verlag, 2020

Der Besuch von Kindertageseinrichtungen erfolgt heutzutage immer früher und länger. Dadurch gewinnt die Kindertagesbetreuung zunehmend an Bedeutung und leistet einen großen Beitrag zur gesamten Sozialisation der Kinder. Damit einher geht die Forderung nach einer gelingenden Erziehungs- und Bildungspartnerschaft, unter besonderer Berücksichtigung der zunehmenden individuellen, sozialen und kulturellen Vielfalt der Familien. Das neue Buch des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) in der Reihe „im Dialog“ zeigt aus wissenschaftlicher sowie praxisorientierter Perspektive, wie eine gute Zusammenarbeit zwischen Kindertageseinrichtung und Familie gelingen kann. 


Blatter, Groth & Hasselhorn: Evidenzbasierte Überprüfung von Sprachförderkonzepten im Elementarbereich. Springer Verlag, 2020

Die Autorinnen und Autoren leisten mit ihrem Buch einen Beitrag zur immer stärker werdenden Forderung nach evidenzbasiertem Wissen über die Wirksamkeit von Sprachförderkonzepten im Elementarbereich. Sie geben einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand zur Evidenzbasierung und Effektivität von Sprachförderkonzepten und -maßnahmen im Elementarbereich. Im zweiten Teil des Buches zeigen die Autorinnen und Autoren auf, welche methodischen Ansätze zu einer hohen Qualität von Wirkungsevaluationen beitragen. Darüber hinaus werden anschließend die Ergebnisse zweier beispielhafter Untersuchungen zu Sprachförderansätzen in der Kindertageseinrichtung vorgestellt.


Fischer & Fröhlich-Gildhoff: Chancen-gleich. Kulturelle Vielfalt als Ressource in frühkindlichen Bildungsprozessen. Manual zur Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte. Kohlhammer Verlag, 2019

Mit Blick auf die wachsende soziokulturelle Vielfalt stehen pädagogische Bildungseinrichtungen vor der besonderen Herausforderung, gleiche Entwicklungs- und Teilhabechancen für alle Kinder zu schaffen. Ziel des Qualifizierungsprogramms „Chancen-gleich“ ist es, unterschiedliche Kulturen, Sprachen und Lebenswelten als Ressourcen und Stärken zu erkennen und für Bildungsprozesse zu nutzen. Das Manual des Programms gliedert sich in einen Theorie- und einen Praxisteil. Auf diese Weise wird interkulturelles Theoriewissen direkt mit pädagogischen Handlungsmöglichkeiten verknüpft. Das Programm unterstützt dabei, ein Bewusstsein für Chancengerechtigkeit zu schaffen und Bildungs- und Entwicklungsprozesse in Kindertageseinrichtungen kultursensibel zu gestalten.


Titz, Weber, Wagner, Ropeter, Geyer & Hasselhorn: Sprach- und Schriftsprach-förderung wirksam gestalten. Innovative Konzepte und Forschungsimpulse (Bildung durch Sprache und Schrift, Band 4). Kohlhammer Verlag, 2020

Im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) konnten bereits zahlreiche Maßnahmen realisiert werden. Ziel der Projekte ist die Erprobung und Weiterentwicklung von theoretisch fundierten Konzepten und Maßnahmen zur Sprachbildung, Sprachförderung und Schriftsprachförderung. Im vierten Band der Schriftenreihe werden besonders innovative BiSS-Entwicklungsprojekte aus dem Elementar-, Primar- und Sekundarbereich vorgestellt. Im Elementarbereich steht das Projekt „Professionalisierung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung bei ein- und mehrsprachig aufwachsenden Kindern: Fühlen – Denken – Sprechen“ im Fokus. Neben theoretischen Informationen und empirischen Befunden wird auch die Nutzbarkeit der Ergebnisse für die Praxis diskutiert.

Weitere empfehlenswerte Literatur

VERANSTALTUNGSRÜCKBLICK - KoMBi Abschlusstagung

Am 05./06. November fand die virtuelle Abschlusstagung des Forschungsschwerpunkts „Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit“ (KoMBi) statt.  Die Präsentationen der Tagung sind nun bis Ende des Jahres eingestellt. Das Kennwort kann bei Interesse unter kombi@uni-hamburg.de angefragt werden. Einen Kurzfilm zur Veranstaltung finden Sie hier. Informationen über die einzelnen Projekte und deren Ergebnisse sind in der KoMBi-Abschlussbroschüre nachzulesen. 

Weitere Informationen
VERANSTALTUNGSHINWEISE AUF DER WEBSITE

Als zusätzlichen Service finden Sie auf unserer Website Sag' mal was“ auch aktuelle Hinweise auf Fachtage und Fortbildungsveranstaltungen unterschiedlicher Anbieter zu den Themenfeldern sprachliche Bildung und Förderung, Mehrsprachigkeit und Zusam-menarbeit mit Familien.

Weitere Informationen
 
Sie möchten unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten?
Dann klicken Sie hier

Haben Sie Anregungen oder Rückfragen zum Newsletter?
Dann freuen wir uns über eine E-Mail.

Verantwortlich im Sinne der DSGVO

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH, Kriegsbergstraße 42, 70174 Stuttgart, Tel +49 (0) 711 248 476-0; Fax +49 (0) 711 248 476-50, info@bwstiftung.de, Geschäftsführer: Christoph Dahl, Datenschutzbeauftragte: Cristina Salerno.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Team „Sag' mal was“ - Programmträger für die Baden-Württemberg Stiftung
Tel +49 (0) 711 6642-4202; Fax +49 (0) 711 6642-4099
maren.saltuari@ibbw.kv.bwl.de

Grundlagen der Verarbeitung der persönlichen Daten sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und lit. b sowie Art.6 Abs.1 lit.f Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). www.bwstiftung.de/datenschutz.de